sci OnLine

OnLine = virtuell = dig­i­tal = remote = distance

sci OnLine ergänzt das gesamte sci Leis­tungsport­fo­lio. Auf Ihre Kern­the­men und Wün­sche aus­gerichtet, wer­den rein virtuelle oder hybride Ver­anstal­tungskonzepte für Sie konzip­iert. Bei„hybriden Set­tings“ wech­selt sich die Präsenz vor Ort mit OnLine Arbeit ab. Damit nutzen wir die Mehrw­erte aus bei­den Welten.

    Damit virtuelle Zusam­me­nar­beit gelingt, benöti­gen Sie

    • andere Führungs-Skills und Mod­er­a­tions­fähigkeit­en als bei Präsenzmaßnahmen.
    • eine Meth­o­d­enkom­pe­tenz, mit der auch „OnLine“ ziel- und lösungsorientiert Prozesse und Kern­the­men ges­teuert bzw. evaluiert wer­den können.
    Agile Führung durch Remote Leadership

    Agile Führungskom­pe­tenz unter­stützt darin, um z.B. zeit­nah hand­lungs­fähig zu sein, kom­plexe Her­aus­forderun­gen zu meis­tern und den Erfahrungss­chatz möglichst viel­er „zu heben“.

    Ab 2020 war auss­chließlich „Führen auf Dis­tanz“ möglich. Damit musste „Agil führen“ notge­drun­gen schnell eingeübt und imple­men­tiert werden:

     

    Agil in Führung

    • Team „in Ver­ant­wor­tung“ ent­lassen.
    • dabei Raum geben für Lösungskompetenz.
    • dabei der Mannschaft ver­trauen.
    • dazu kon­se­quent für Rollen, Ver­ant­wor­tungs- und Auf­gaben­klarheit im Team und teamüber­greifend sorgen.
    • mit Trans­parenz von Informationen.
    • mit Lernkul­tur statt Schuldfrage.
    • mit Online­tools für die Zusam­me­nar­beit wie Kan­ban-Board oder Teams.
    • Entschei­dun­gen dort tre­f­fen lassen, wo die Exper­tise vorhan­den ist: unab­hängig von Hierarchie.
    • An Ergeb­nis­sen messen, nicht an abge­sessen­er Bürozeit.

    Einige Lerngeschenke

    Erfahrene Train­er und Coach­es ver­suchen seit vie­len Jahren „agiles mind­set“ und „agile Kom­pe­tenz“ in Unternehmen zu etablieren. Die externe Begleitung der Führungskräfte im shut down hat gezeigt. Die Umset­zung gelingt!

    • Es wurde eigen­ver­ant­wortlich gearbeitet.
    • Die Teams haben sich selb­st organ­isiert.
    • Ergeb­nisse wur­den teil­weise übererfüllt.
    • Führungskräfte mussten teil­weise für Auszeit­en sor­gen, da auch „krank“ im Home­of­fice gear­beit­et wurde; häu­fig ohne Pausen.
    • Selb­st die Einar­beitung von neuen Mitarbeiter*innen wurde von den Teams in Eigen­ver­ant­wor­tung gestemmt.
    • Die Zusam­me­nar­beit bei OnLine-Meet­ings war effizien­ter „auf den Punkt“ gebracht.
    • Auch schwierige Gespräche sind möglich.
    • Der Kon­takt zwis­chen Führung und Team / Team­mit­gliedern find­et häu­figer statt und wird von bei­den Seit­en als inten­siv­er und „näher“ erlebt.
    • Auch die Team- Tonal­ität kommt virtuell „rüber“.
    • Jedes Team­mit­glied hat indi­vidu­elle Online-Bedarfe. (Sit­u­a­tion zu Hause, Net­zver­füg­barkeit, per­sön­liche Bedürfnisse)
    • Erken­nt­nisse, wo kann ich frei gestal­ten lassen, wo sind feste Vere­in­barun­gen und direk­tives durch­s­teuern nötig.
    • Erken­nt­nisse, welche Entschei­dun­gen kann ich dem Team über­lassen, welche tre­ffe ich selbst.

    Voraus­set­zung: Ihr Remote-Handw­erk­skof­fer ist gut bestückt!     

    Ihr Handw­erk­skof­fer für Remote Leadership

    Die Arbeitswelt wird immer dig­i­taler. OnLine Kom­pe­ten­zen für ressource­nak­tivierende, ziel- und lösung­sori­en­tierte Führung sind ein Muss…

     

    OnLine Kom­mu­nika­tions-Kom­pe­tenz

    Erst Herz, dann Ver­stand! Das Fehlen der per­sön­lichen Begeg­nung gilt es zu über­brück­en! Nehmen Sie sich IMMER Zeit für “meet and con­nect” — in inhaltliche UND per­sön­liche Rück­mel­dung einladen.

    Begeis­tern und in der energiere­ichen Aufmerk­samkeit halten:
    Dazu sind spez­i­fis­che Hör‑, Lese‑, Schreib- und Sprechkom­pe­ten­zen erforder­lich. Set­zen Sie diese Kom­mu­nika­tion­skanäle pro­fes­sionell ein, gelin­gen auch ganztägige Ver­anstal­tun­gen. Die “exzel­lente Ver­pack­ung” Ihrer Agen­da entschei­det dabei, wie fokussiert und kreativ die Zusam­me­nar­beit bzw. die Qual­ität der Ergeb­nisse ist.

    Empathie ist ein­er Ihrer wichtig­sten Per­for­mance­fak­toren, um auf Dis­tanz gut zu führen.
    Diese wird zu einem großen Teil über Ihr Instru­ment Stimme ver­mit­telt.

    Wis­sen und Meth­o­d­enkom­pe­tenz rund um Neu­rolead­er­ship baut Ver­trauen und Beziehung auf: So kön­nen Begeg­nun­gen auch OnLine “nahe und offen sein”.

     

    OnLine Führungs-Kom­pe­tenz

    Führungszeit
    • Mehr Zeit für Ihr Team. Mehr proak­tive Kommunikation.
    • Res­o­nanz und Feed­back intensivieren.
    • Höhere Aufmerk­samkeit: Was spielt sich ab! Damit Sor­gen und Unsicher­heit­en frühzeit­ig erkennen.

    Miteinan­der “befähi­gen”
    • So viel Frei­heit wie möglich. So viel direk­tive Ansage wie nötig.
    • Dafür braucht es ger­ade “OnLine” Auf­gaben- Rollen- und Verantwortungsklarheit.
    • Auf Zusam­me­nar­beit und Team­spir­it achten.
    • Ger­ade z.B. im Home­of­fice Resilienz und “in der Energie sein” fördern.

    OnLine Man­ager­hut
    • “Big Pic­ture”, Ziele, “da wollen wir hin” IMMER visualisiert.
    • Strate­giear­beit und Trans­for­ma­tion­sprozesse vorantreiben.
    • Dabei Ziel- und ergeb­nisori­en­tiert arbeiten.
    • Mit hoher Transparenz.
    • Und so viel Kon­trolle wie nötig.

     

    OnLine Regie- und Medienkompetenz

    • Es braucht andere Designs, Abläufe, und Agen­den, um virtuell erfol­gre­ich zu arbeiten:
    Zusam­me­nar­beit? Entschei­dungs­find­un­gen? Kon­flik­tlö­sun­gen? Feed­back? Kreative Auszeiten?
    Trans­parenz und Konsequenz
    Prozesse, KPIs, Strate­gien, Ziele, Entwick­lungss­chritte kon­se­quent und durchgängig dig­i­tal visualisieren.
    Meet­ingstruk­tur?
    Hybride Kom­pe­tenz: Wie viele Meet­ings in der Präsenz, um sich z.B. „als Team zu entwick­eln“, wie viel “OnLine”-Arbeit?

     

    OnLine Mod­er­a­tionskom­pe­tenz

    Effizient und ergeb­nisori­en­tiert kom­plexe The­men pro­fes­sionell mod­erieren und
    bearbeiten.
    Lösungsan­sätze gener­ieren, die auch umset­zbar sind.
    Hochw­er­tige Lern- und Erfahrungsräume entste­hen lassen.
    • Men­schen begeis­tern und in der Energie halten.
    • Time outs und Pausen.
    • Räum­lich verteilte Grup­pen und Teams führen können.

    Aus der Prax­is: Hybrides Maß­nah­men­paket Bere­ich Einkauf


    Zielset­zung:
    Ver­lässliche Zahlen monatlich auf “Knopf­druck”. Jahresab­schluss zum gewün­scht­en Termin.
    Entwick­lung ein­er Bere­ich­skul­tur, die möglichst jeden Kopf “am Change beteili­gen” und “in Ver­ant­wor­tung gehen” lässt. Team­play und Unter­stützung auch über Teams und den Bere­ich hinweg.

     

    1. Step: In einem ersten virtuellen Kick off wer­den alle Führungskräfte in den Verän­derung­sprozess “ein­ge­laden”. Dabei set­zt die externe Begleitung Impulse zu ein­er “Changekul­tur des Gelingens”.

    2. Step: Die Führungskräfte wer­den in Einzelset­tings mit 2+1 Tage zu allen rel­e­van­ten Kern­the­men und Anliegen unter­stützt. Präsen­z­tage wech­seln sich mit virtueller Führungsar­beit ab.

    3. Step: In ein­er ersten gemein­samen Führungswerkstatt
    •  mit dem strate­gis­chen “Schein­wer­fer” beleuchtet: Sind wir auf dem richti­gen Weg / Neuausrichtung?
    • Führungskul­tur — und Leitlin­ien wer­den hin­ter­fragt und nachjustiert.
    • die angedacht­en Teamw­erk­stät­ten für die einzel­nen Teams vorbereitet.

    4. Step: Die Teams wer­den gemein­sam mit Ihren jew­eili­gen Führungskräften in 2+ 1 Tagen trainiert. Je nach Anforderung und Möglichkeit­en vor Ort, virtuell oder hybrid.

    5. Step: Die Auswer­tung der Gesamt­maß­nah­men wird in ein­er zweit­en Führungswerk­statt disku­tiert und “auf den Punkt gebracht”.

    6. Step: Präsen­ta­tion der Ergeb­nisse und Erken­nt­nisse im ersten Führungskreis und bei der Inhab­er­schaft. Der Train­er begleit­et den Change durch wöchentliche Mod­er­a­tion des Mon­tag­meet­ings.

     

    Mehrw­erte

    • Alle in den Präsenz­maß­nah­men ent­stande­nen Flipcharts, Arbeits­blät­ter und Roadmaps wer­den gemein­sam mit Foto­pro­tokoll, Hand­Outs und todos in eine anwen­dungs­fre­undliche, sichere und tech­nisch hochw­er­tige Plat­tform eingepflegt.

    • Ideen, Infor­ma­tio­nen und Ergeb­nisse sind damit durchgängig doku­men­tiert.

    Damit kön­nen alle Beteiligten immer wieder direkt an Ihre Ausar­beitun­gen und Erken­nt­nisse anknüpfen, da der virtuelle Schu­lungsraum nach den jew­eili­gen Mod­ulen beste­hen bleibt.

    • So beste­ht die Möglichkeit, gemein­sam oder auch asyn­chron zwis­chen den Mod­ulen zu arbeit­en… und Führungskraft, Kolleg*innen und Train­er sind immer auf dem neuesten Stand bzw. kön­nen wiederum ergänzen.

    • Alle Beteiligten ver­fü­gen damit jed­erzeit über den neuesten Ken­nt­nis­stand.

    Trans­parenz und Umset­zungs­dy­namik Ihres Teams wer­den durch geteilte Aktiv­itäten­lis­ten unterstützt.

    Zeit­na­he und eng­maschige Begleitung durch die externe Begleitung ist möglich. In den Rollen als Train­er, Berater und Coach wer­den Impulse und Feed­back in die dig­i­tal­en Tools einpflegt oder Fra­gen beantwortet.

    • Die ganzheitliche OnLine Begleitung durch die sci Akademie unter­stützt Trans­fer und Lernkurven.

    OnLine Coach­ing

    Inno­v­a­tive OnLine Tools und der geschützte Raum der Plat­tform CAI World bieten die Möglichkeit, pro­fes­sionelles Coach­ing in dig­i­taler Form durchzuführen. Inter­ak­tiv und effizient kön­nen Sie gemein­sam mit mir Anliegen klären, Ziele set­zen, Lösun­gen find­en und The­men bear­beit­en

    Mögliche Set­tings

    • Präsen­z­coach­ing kom­biniert mit Online-Sitzungen.
    Das „face to face“-Coaching kann in meinen Räum­lichkeit­en in Nürn­berg stat­tfind­en. Alle Ausar­beitun­gen, Hand­Outs und Arbeits­book­lets wer­den dig­i­tal eingepflegt und ste­hen so jed­erzeit zur Weit­er­ar­beit zur Verfügung.

    • Tage­sauszeit OnLine
    Durch inter­ak­tive Arbeitsmöglichkeit­en- und Meth­o­d­en verge­ht auch ein OnLine ‑Tag “wie im Flug”.

    • Anliegen­bar­beit

    • Anonymes Coachin­gange­bot für Mitarbeiter*innen.
    Ger­ade im Lock down mit seinen Her­aus­forderun­gen wurde dieses Set­ting in Anspruch genommen.

     

    Wie läuft OnLine Coach­ing ab?

    Sie erhal­ten einen per­sön­lichen Zugang zum virtuellen Coach­ing-Raum (nach EU-Norm geschützt).

    Zu dem vere­in­barten Ter­min loggen Sie sich ein.

    Das Zuschal­ten von Mikrophon und Kam­era ist auf Wun­sch möglich.

     

    Vorzüge

    • Syn­chrones und asyn­chrones Arbeit­en ist möglich.

    • Sie kön­nen bei Fol­geter­mi­nen sofort ein­steigen, denn: Alle Ergeb­nisse, Hand­Outs etc. wer­den automa­tisch doku­men­tiert und ste­hen jed­erzeit zur Verfügung.

    • Zwis­chen den Coach­ingsitzun­gen kön­nen Sie selb­ständig an den The­men weit­er­ar­beit­en. Ihr Coach wird darüber informiert.

    • Dabei sind Sie zeit- und ort­sun­ab­hängig: Ihr per­sön­lich­er Zugang macht dies möglich.

    • Der Abendter­min mit dem Coach ist auch kurzfristig möglich.

     

    Es ste­ht eine Vielfalt an OnLine-Tools und Meth­o­d­en zur Ver­fü­gung, mit denen ziel­gerichtet und prozes­sori­en­tiert gear­beit­et wer­den kann.

    • Für die Hand­lungsebene / Verstand!
    Chat zum Aus­tausch, Brain­storm­ing am White­board, Kan­ban­board, Zielear­beit, Lösun­gen mit der Vier-Felder-Tech­nik, Prozessarbeit…

    • Für die Hal­tungsebene / Herz!
    Ressourcenbaum, Tea­muhr, Bilder­ga­lerie, Inneres Team, Auf­stel­lungsar­beit, Soziogramm, Tetralemma…

     

    Ver­trauen und Beziehung im virtuellen Raum
    Ver­fügt der Coach über Ein­füh­lungsver­mö­gen UND OnLine Meth­o­d­enkom­pe­tenz, sind OnLine Begeg­nun­gen men­schlich nah und offen sein.

    Ein OnLine Kontraktgespräch
    kann auf Wun­sch mit der Führungskraft und / oder HR, Coach und Coachee durchge­führt wer­den. Trans­par­ent und offen wer­den hier­bei alle Beteiligten “gehört”. Der Coach ist neu­traler Zuhör­er, der “hin­ter­fragt” und Kern­the­men / Anliegen verschriftlicht.

    Eval­u­a­tion von Online- Sessions
    Aus­gangssi­t­u­a­tion, Coach­ingver­lauf und Abschlus­sauswer­tung wer­den fest­ge­hal­ten und
    somit Coach­in­gleis­tung- und Qual­ität evaluiert.

    Daten­sicher­heit
    Die Plat­tform CAI World wurde von Frau Prof. Berninger-Schäfer vom Karl­sruher Insti­tut entwick­elt. Neben der Anwen­derqual­ität hat die Sicher­heit der Dat­en hier höch­ste Priorität.

    Mögliche OnLine Formate

     

    • Meet­ing-Mod­er­a­tion
    • Team­be­gleitung- und Entwick­lung im Homeoffice
    • Kon­flik­t­mod­er­a­tion
    • Kick off Veranstaltungen
    • Resilienz­boost­er
    • Strate­gie- und Zukunftswerkstätten
    • Teamw­erk­stät­ten
    OnLine For­mate: Vorteile

    Die OnLine Erfahrun­gen aus dem lock down haben uns gezeigt: Agile Führungskom­pe­tenz wird durch reine Remotear­beit “geübt und implementiert”.
    OnLine zu arbeit­en treibt Kul­tur­wan­del voran!

    • Lern­in­halte wer­den über die sci Lern­plat­tform bere­its vor den
      Maß­nah­men zur Ver­fü­gung gestellt. (Videos, Hand­Outs, Arbeits­book­lets). Somit kön­nen sich Teilnehmer*innen vor den
      Ver­anstal­tun­gen Wis­sen aneignen und The­men bear­beit­en. In den
      Maß­nah­men bleibt so mehr Zeit für gemein­same Entwick­lung und
      Austausch.
    • Alle auch in den Präsenz­maß­nah­men ent­stande­nen Flipcharts, Arbeits­blät­ter und Roadmaps wer­den gemein­sam mit Foto­pro­tokoll, Hand­Outs und todos in eine anwen­dungs­fre­undliche, sichere und tech­nisch hochw­er­tige Plat­tform eingepflegt. Ideen, Infor­ma­tio­nen und Ergeb­nisse sind damit durchgängig doku­men­tiert.
    • Damit kön­nen alle Beteiligten immer wieder direkt an Ihre Ausar­beitun­gen und Erken­nt­nisse anknüpfen, da der virtuelle Schu­lungsraum nach den
      jew­eili­gen Mod­ulen beste­hen bleibt.
    • So beste­ht die Möglichkeit, gemein­sam oder auch  asyn­chron zwis­chen den Mod­ulen und “danach” zu arbeit­en. Führungskräfte, Kolleg*innen und Trainer/Coach sind immer auf dem neuesten Stand bzw. kön­nen wiederum ergänzen. Alle Beteiligten ver­fü­gen damit jed­erzeit über den neuesten
      Kenntnisstand.
    • Regelmäßige OnLine Begleitung unter­stützt Trans­fer und Lernkurve. Durch die Möglichkeit, zeit- und ort­sun­ab­hängig zu arbeit­en, ist “gemein­sam Ler­nen” leichter möglich. Gel­erntes kann so schneller und
      kon­se­quenter im Arbeit­sall­t­ag ver­ankert werden.
    • Kürzere, regelmäßigere Tre­f­fen sind OnLine schnell eingestellt. Damit
      wird erle­ichtert: Sich kol­le­gial aus­tauschen, Kolleg*innen in ihren Her­aus­forderun­gen unter­stützen und berat­en, sich ver­net­zen, Wis­sen weitergeben.
    • Zeit­na­he und eng­maschige Begleitung durch die externe Begleitung ist möglich. Impulse und Feed­back des Train­ers wer­den in die dig­i­tal­en Tools einpflegt oder Fra­gen beant­wortet. Durch wöchentliche Mod­er­a­tion der Mon­tagsrunde kann der Train­er z.B. viel enger Trans­fer und Lern­prozess unterstützen.
    • Über die sci Akademie kann während des gesamten  Prozessver­laufes ganzheitliche Begleitung mit wöchentlichen wake-ups und Kurzimpulsen
      zur Ver­fü­gung gestellt werden.
    • Mitarbeiter*innen und Führungskräfte erleben die Zusam­me­nar­beit OnLine häu­fig “näher” als in der reinen Präsenzarbeit.
    OnLine Exper­tise Car­o­line Schultheiss

    Seit über 20 Jahren begleite ich Teilnehmer*Innen und Kun­den in Präsenz­maß­nah­men. Als Ergänzung nutze ich eben­so lange OnLine Begegnungen.

     

    • Studi­um an der BAW in München. Mit dem Abschluss zum Fach­wirt für Direk­t­mar­ket­ing im Jahr 1999 war die Begeis­terung für OnLine Kom­mu­nika­tion und deren Möglichkeit­en geweckt. Ins­beson­dere die schriftliche Kun­de­nansprache — Nutzen und Mehrw­erte auf den ersten Blick erken­nen kön­nen — ist für OnLine Texte und Ausar­beitun­gen wichtig: Visu­al­isieren im virtuellen Raum!

    • Als Fach­wirtin im Call Cen­ter bei den Quelle Ver­sicherun­gen angestellt, faszinierte mich, dass über den einzig genutzten Kom­mu­nika­tion­skanal — Audi­tiv mit Stimme und Ohr — erfol­gre­iche Abschlüsse UND empathis­ches Miteinan­der in sehr kurz­er Tele­fonzeit funk­tion­ierten. Stimme, Ohr und nutzenori­en­tiertes „ver­schriftlichen“ haben für OnLine Busi­ness unschätzbaren Mehrw­ert: Die „exzel­lente Ver­pack­ung“
    macht den Unterschied!

    • Aus­bil­dung zum OnLine Coach bei Prof. Berninger- Schäfer am Karl­sruher Institut.

    • Weit­er­bil­dun­gen rund um virtuelle
    … Mod­er­a­tion: Groß­grup­pen mod­erieren, kreativ mod­erieren
    … Führungsskills
    … Tea­men­twick­lung
    … Strate­gieen­twick­lung
    … Wirkung und Präsentation

    • Lehrgänge zu Videoproduktion

    • Effec­tu­a­tion OnLine: Unternehmerisch han­deln in unsicheren Zeiten

    • Aus­bil­dung zum Tele-Agent an der IHK Nürnberg

    • Per­for­mance- Aus­bil­dung bei Kat­ja Dykhoff

    • Stimm­train­ing bei Anna-Bar­bara Widjaja

     

    Nach neuesten Erken­nt­nis­sen der Hirn­forschung wer­den Texte und Visu­al­isierun­gen erstellt.

    Einge­set­zt wer­den tech­nisch und qual­i­ta­tiv hochen­twick­elte Plat­tfor­men.
    Die Auswahl der Medi­en und Tools wird dabei auf Bedarfe und Möglichkeit­en der Teilnehmer*Innen abges­timmt. (Tech­nis­che Voraus­set­zun­gen, Vor­lieben oder Abnei­gun­gen
    wer­den berücksichtigt)

    Bevorzugt arbeite ich mit der CAI World, die von Prof. Berninger Schäfer entwick­elt wurde: Höch­ste Daten­sicher­heit. Die Serv­er ste­hen in der Schweiz und Franken. Kein mir bekan­ntes Tool bietet mehr Anwen­dungsmöglichkeit­en oder bessere Möglichkeit­en für Zusam­me­nar­beit und Transferunterstützung.

    Haben Sie Fra­gen oder möcht­en Sie weit­ere Informationen?

    Ich rufe Sie gerne zurück:

    5 + 1 =